Klapp-Weihnachtsbaum aus Ästen basteln

Wiederverwendbaren Weihnachtsbaum basteln

Letztes Wochenende, zu Besuch bei einer Freundin, stellte ich erstaunt fest: Die ganz Fleißigen unter uns fangen jetzt schon mit der Weihnachtsdeko an! Na gut, in einem Monat ist es ja auch schon wieder so weit… Falls ihr zu diesen Früh-Dekorierern gehört und dieses Jahr mal was Neues basteln wollt, hier eine Anregung.

So ein Klapp-Weihnachtsbaum ist nämlich eine tolle Sache:

Platzsparend, nadelt nicht, muss nicht gegossen werden und kann viele Jahre wiederverwendet werden!  Anbei die Anleitung zum Nachbasteln – ist ganz einfach, versprochen!

Material

  • Äste (aus dem Wald oder heimlich aus Nachbars Garten)
  • Paketschnur oder anderes, reißfestes Band
  • Weihnachtsbaumschmuck (am besten kunterbunt und in verschiedenen Größen)
  • Satingeschenkband für Deko-Schleifen

Werkzeug

  • Fuchsschwanzsäge
  • Heißklebepistole

Weihnachtsbaum für die Wand basteln Anleitung kostenlos

Anleitung

Als erstes solltet ihr euch überlegen, wie breit euer Weihnachtsbaum am unteren Ende sein soll. Dann sucht ihr euch einen entsprechend langen Ast heraus oder kürzt einen mit der Säge zurecht.

Als nächstes die weiteren Äste grob der Länge nach so anordnen, dass sie nach oben hin kürzer werden. Was nicht passt, wird passend gemacht 😉 ( -> Säge). Wieviele Äste ihr insgesamt verwendet, ist im Prinzip egal, aber je mehr, desto dichter sieht der Baum hinterher aus!

Weihnachtsbaum für die Wand basteln Anleitung kostenlos

Jetzt ein sehr langes Stück vom Paketband abschneiden. Als Richtwert: Etwas mehr als doppelt so lang wie eine Seite des künftigen Baums.

Am rechten Rand des untersten Astes, ca. 5-10cm nach innen versetzt, das eine Ende der Paketschnur gut festbinden mit einem Doppelknoten. Den Knoten am besten nach oben, zum nächsten Ast hin drehen, da zieht er sich später beim Hängen sowieso hin und dann habt ihr gleich das richtige Abstandsmaß. (Unklar? Egal, einfach machen 😉 )

Das lange Ende der Schnur nun zum nächsthöheren Ast führen, dort – genausoweit vom äußeren Ende nach innen gerückt wie beim ersten Ast – wieder einen Knoten machen. Auf diese Weise bis zur Spitze hocharbeiten.

Ein zweites langes Stück Paketband abschneiden und unten an der linken Seite starten. Genauso verfahren wie rechts. Dabei aufpassen, dass die Äste weiterhin waagerecht liegen bleiben und nicht schief werden!

Wenn ihr oben angekommen seid, knotet ihr das Ende von Schnur 1 und Schnur 2 so zusammen, dass eine Aufhängeschlaufe entsteht.

Jetzt das Ganze an einen Haken o.ä. hängen und gucken, ob alle Äste gerade sind (bitte würdigt an dieser Stelle den lieblich-nikotingelben Ombreeffekt auf dem ehemals weißen Lack der Tür – eine freundliche Hinterlassenschaft meiner kettenrauchenden Vormieterin, die ich nicht völlig beseitigen konnte…):

Weihnachtsbaum selber machen aus Ästen

Falls noch irgendwas schief hängen sollte, einfach nachjustieren, indem ihr die Schnur an einzelnen Ästen etwas weiter nach innen oder nach außen schiebt.

Wenn alles stimmt, die Knoten auf den Ästen mit der Heißklebepistole fixieren.

Weihnachtsbaum aus Ästen basteln Anleitung kostenlos

Jetzt geht das heitere Dekorieren los: Den Baum wenden, so dass die Schnüre an der Rückseite verlaufen. Dann alle Kugeln und Schleifen in kreativer (ok, planlos geht auch) Verteilung mit Heißkleber auf den Ästen anbringen.

Weihnachtsbaum Idee kreativ selber basteln

Schön sieht es aus, wenn von der Mitte des untersten Astes ein größerer, schwerer Anhänger runterhängt, quasi als Ersatz für den Stamm. Ich habe einen Metallstern genommen:

Weihnachtsbaum für die Wand basteln aus Ästen Anleitung kostenlos

Den Kleber kurz abkühlen lassen und schon ist euer Meisterwerk bereit, eure Wand in der Adventszeit zu verschönern! Einfach an einen starken Nagel hängen.

Nach Weihnachten kann man den Baum dann ruck-zuck sommerfest machen. Dafür sehr vorsichtig zusammenrollen, am besten mit ein bisschen Zeitungspapier oder Knisterfolie dazwischen, in eine große Mülltüte stopfen und im Keller verstauen. Easy, oder?

klappweihnachtsbaum-von-unten

Und, was haltet ihr von dem nadelfreien Wandbaum? Doof, so ohne grün, oder gut, weil bunt?

Ach ja: Falls ihr außer Weihnachtsdeko auch noch Weihnachtsgeschenke braucht, sind diese beiden Beiträge was für euch: 11 tolle Weihnachtsgeschenke zum Selbermachen und 10 tolle Geschenke im Glas!

Viele Grüße

Euer Bastelschaf

Neues vom Bastelschaf Logo

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

20 thoughts

  1. Super schön. Hab`nach einer Idee für unseren Bastelnachmittag am Dienstag gesucht.Man kann ja nicht früh genug, weihnachtliches vorbereiten. Ich bin total begeistert.Bin mal gespannt, was mein Cousinchen sagt.

    Gefällt mir

  2. Ich liebe diesen „klappbaren“ Weihnachtsbaum. Wir haben auch einen solchen, benutzen ihn allerdings nicht als Weihnachtsbaum, sondern als Halterung für die Adventskalendersäckchen. Dazwischen hängt genügend Deko rum, sodass der Baum auch noch schön anzuschauen ist, wenn Tag für Tag ein Säckchen abgenommen wird.
    Deine Selbstmach-Idee dazu finde ich großartig. Ich muss unseren Baum ohnehin erst mal im Keller suchen. Finde ich ihn im dortigen Chaos nicht, weiß ich ja jetzt, wie ich ihn noch kurz mal basteln kann. Ahhhh, ich muss los, Stöcke sammeln… 🙂 😛 😉 ♥ Anni

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.